Register-Messkopf RMK

Überblick

Das Registermessverfahren ermöglicht eine hochgenaue Messung mit fast unsichtbaren, kodierten Mikromarken, so dass es im Bogenoffset sowohl inline als auch zur externen Messung eingesetzt werden kann. Die Messmarken können auch innerhalb schmaler Druckkontrollstreifen positioniert werden.
Die integrierte Messmarkenkodierung erlaubt z.B. die Zuordnung der Druckwerke, der Messposition auf dem Bogen sowie die Erkennung von Schön- und Widerdruck.
Für die externe Messung steht der separate Registermesskopf RMK zur Verfügung. Er zeichnet sich durch ein großes Sichtfeld und einen großen Messbereich aus und wird allein durch das Anheben aktiviert. Die Messung erfolgt vollautomatisch nach Positionierung des Messkopfes auf einer Messmarke und wird durch ein optisches und/oder akustisches Signal bestätigt.

Darüber hinaus kann das Kamerasystem des Messkopfes als Videolupe zur Kontrolle der Druckqualität genutzt werden.

Mehr Informationen im
PDF-Download.